Ensemble

Daniel Leistner

Intendant der Faust-Festspiele Pottenstein und der Shakespeare-Spiele Ludwigsstadt. Leiter der „Werkbühne für den Landkreis Kronach“. Davor Regisseur, Schauspieler und Dramaturg an Theatern und freien Gruppen in Deutschland und Österreich, wie dem „Innviertler Theateraufstand“, dem „Wiener Unterhaltungstheater“ oder dem „Nürnberger Schauspielhaus“. Studium der Literatur- und Theaterwissenschaften, der Germanistik und Geschichte in Bayreuth. Als Schauspieler und Regisseur am Institut für angewandte Theaterwissenschaft der Universität Mainz. Uraufführungen eigener Theaterstücke in Deutschland und Österreich. Veröffentlichung von Comics und Cartoons in verschiedenen deutschsprachigen Magazinen und Zeitungen. Veröffentlichung eigener Comic-Bücher. Teilnahme an internationalen Ausstellungen. Autor und Sprecher für Hörbücher und Radio-Comedy. Kaspar-Zeuß-Preis der Stadt Kronach. Preisträger des 1. Nürnberger Autorenstipendiums. Kulturförderpreis des Landkreises Kronach für die „Werkbühne“. Kulturpreis der oberfränkischen Wirtschaft für die Faust-Festspiele. Spielt seit 1995 den Faust in seiner Inszenierung von Goethes „Faust I“.

Rainer Gräbner

Schauspieler in freien Theatergruppen. Mitbegründer der Freien Werkbühhne Kronach. Mit der Freien Werkbühne Gastspiele in ganz Bayern und Thüringen. Außerdem Solo-Abende als Kabarettist in Nürnberg und Erlangen. Spielte die Titelrollen in Kleists „Amphitryon“ und Sophokles „König Ödipus“. Und verkörperte bei den Faust-Festspielen unter anderem die Rolle des Menschenfeindes Rappelkopf in „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“, den Richter Adam in „Der zerbrochene Krug“ und Faust in „Faust I“ und „Faust II“.

Julia Knauer

Schauspielerin in freien Theatergruppen, Journalistin und freie Autorin. Studium der Theater- und Medienwissenschaften in Erlangen. Leitet Seminare für Sprecherziehung. Viele Jahre Ensemble-Mitglied der Faust-Festspiele. Spielte unter anderem den Gauner Hakam in Hebbels „Der Rubin“, Peppi in „Lumpazivagabundus“, den Schreiber Licht in „Der zerbrochne Krug“. Spielt die Marthe Schwerdtlein im „Faust I“ bei den Faust-Festspielen Pottenstein. In der Werkbühne war sie in zahlreichen Komödien wie „Der Prahlhans“, „Der Wirrwarr“, „Die keusche Witwe“ und mit großem Erfolg als Valerio in „Leonce und Lena“ zu sehe.

Oda Gräbner

Schauspielerin in freien Theatergruppen, Texterin und Moderatorin. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft, Schauspielunterricht bei Werner Müller, Erlangen. Mit der Freien Werkbühne Kronach Gastspiele bei den bayerischen Theatertagen, in ganz Bayern und Thüringen. Spielte u.a. Barblin in „Andorra“, Anke in Kerstin Spechts „Glühend Männla“, Loriot-Abende, Gretchen und Marthe in verschiedenen Faust-Inszenierungen. Bei den Faust-Festspielen Kronach unter anderem Iokaste in „König Ödipus“ und Titania im „Sommernachtstraum“.

Dominicus Ludwig

Schauspieler in freien Theatergruppen. Spielte unter anderem in der Komödie „Mostellaria“ von Plautus den Kaufmann Theopropides und den Familienvater Orgon in Molières „Tartuffe“. Spielte unter der Regie von Daniel Leistner in der Werkbühne Kronach den Petrus in Ödön von Horvaths „Himmelwärts“ und in der Werkbühne-im-Dreefs in der „Hammelkomödie“ die Hauptrolle des honigsüßen Anwalts Peter Patelin.

Theresa Treusch

Von 2009 bis 2015 als Statistin bei den Faust-Festspielen Kronach in zahlreichen Produktionen. 2016 als Statistin bei den Rosenberg-Festspielen. Spielte im Schulspiel in verschiedenen Märchenstücken, zum Beispiel „Rapunzel“. Spielte in der Werkbühne unter der Regie von Daniel Leistner in dem Stück „Die Hammelkomödie oder Der honigsüße Anwalt Herr Peter Patelin“ die Tochter Hammel und in „Charlys Tante“ das Waisenkind Ella Delahay.

Anika Gräbner

Schauspielerin in freien Theatergruppen. Auftritte im Schulspiel und in verschiedenen freien Gruppen. Spielte unter anderem in den Goldoni-Stücken „Der Lügner“ und „Herren im Haus“. Gab die Hauptrolle der Alkmene in Kleists „Amphytrion“. Spielte bei den Faust-Festspielen Kronach eine Bedienstete in Shakespeares „Romeo und Julia“ und unter der Regie von Daniel Leistner die Magd Grete in Kleists „Der zerbrochne Krug“. „Im weißen Rössl“ gab sie 2018 ihren Einstand in der Werkbühne als verträumter Walter Hinzelmann.

Leonie Himmel

Schauspielerin in freien Theatergruppen. Sammelte erste Erfahrungen im Schulspiel in der Hauptrolle als „Aschenputtel“ und in dem Stück „Der Weihnachtsdrache Wendelin“. Spielte vier Jahre als Statistin bei den Faust-Festspielen Kronach und in kleineren Rollen in der „Werkbühne für den Landkreis Kronach“. Seit mehreren Jahren ist sie Komparsin in der Fernsehserie „Schloss Einstein“ und spielte als Kleindarstellerin in dem Kinofilm „Vier zauberhafte Schwestern“.